„Hallervorden begegnet Schostakowitsch – Konzert im Kontext“ wird auf den 27. September 2021 verlegt

...

Die für den 09. November 2020 im Kammermusiksaal der Philharmonie geplante Lesung mit Dieter Hallervorden und Konzert der Deutschen Sinfonietta Berlin wird aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation und dem Verbot öffentlicher Konzertveranstaltungen auf das nächste Jahr verlegt.

Dies teilte der Tourneeveranstalter PromEvent & Media mit. „Wir bedauern diese Verlegung sehr, denn auf diesen besonderen Abend freuen sich Klassik- wie Literatur- und natürlich Dieter Hallervorden-Fans schon lange“, sagte Ralf Seßelberg, PromEvent-Geschäftsführer. „Die gesetzlichen Vorgaben und die Verantwortung für die Gesundheit unserer Zuschauer/innen lassen uns leider keine andere Wahl.“

Der Konzertabend wird nun am Montag, 27. September 2021, 20 Uhr, im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin stattfinden, wie der Veranstalter PromEvent & Media heute mitteilte. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit; Ticketinhaber, die ihre Karten zurückgeben möchten, können diese über ihre jeweilige VVK-Stelle bzw. bei eventim.de gegen Ticketgutscheine des Veranstalters PromEvent eintauschen.

„Hallervorden begegnet Schostakowitsch – Konzert im Kontext“ verspricht ein Lehrstück der Musikgeschichte über Meinungsfreiheit in turbulenten Zeiten. Der russische Komponist Dmitri Schostakowitsch (1906-1975) komponierte im Spannungsfeld zwischen politischer Anpassung und künstlerischer Freiheit. Angesichts heutiger Auseinandersetzungen über „Fake News“ und die vermeintlichen Grenzen öffentlicher Meinung, Leit(kultur) und -medien sowie deren Einfluss auf gesellschaftliche Positionen ein hochaktuelles Thema.

Die Deutsche Sinfonietta Berlin spielt unter der Leitung von Dirk Wucherpfennig Ausschnitte von Schostakowitsch-Werken wie u.a. der Suite für Variété-Orchester (1938), bearbeitet für Klaviertrio und Schlagzeug von Oriol Cruixent, die Suite für Jazz-Orchester op. 38 (1934) sowie die Sinfonie Nr. 15 A-Dur op. 141 (1974, Fassung für Violine, Violoncello, Klavier, Celesta und Schlagzeug von Viktor Derevianko). Dazwischen liest Dieter Hallervorden aus Briefen von und an den Komponisten, sowie aus Zeitungsartikeln, Betrachtungen von Zeitgenossen und vielen anderen Quellen.

„Bitte setzen Sie sich dieser Musik aus, wenn sie Ihnen begegnet in den Konzerten! Unbedingt!” schrieb der Komponist Wolfgang Rihm über Schostakowitsch.

Tickets gibt es bei www.eventim.de unter Tel. 01806-570070 sowie an allen bekannten VVK-Stellen.

Diese Webseite und einige Partnerdienste mit entsprechender Genehmigung nutzen Cookies und andere Technologien um bestmöglichen Service zu bieten. Durch schließen der Anzeige, oder bei weiterer Nutzung dieser Webseite, erklären Sie sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzbestimmungen und Cookie Informationen finden Sie hier: weitere Informationen